Region Trier

Rundgang auf der Mehringer Höhe am 07. September 2021

13. September 2021 | Naturschutz, Wildkatze

Am 07. September 2021 fand ein Rundgang der BUND Kreisgruppe Trier-Saarburg auf der Mehringer Höhe statt. Eine Gruppe aus 20 Personen bestehend aus Aktiven, Mitgliedern und Interessierten startete um 17:00 am Hasenkreuz und begab sich auf eine Wanderung auf der Mehringer Höhe 2,5 km südlich von Mehring. Während der Wanderung wurde schnell klar, was diese Landschaft so besonders macht. Die vielfältige Landschaftsstruktur aus Wiesen, Hecken und Wald kann vielen verschiedenen Arten Lebensraum bieten. Im Lauf der Wanderung wurde die Fläche des geplanten Gewerbeparks abgegangen, was bei allen Teilnehmer:innen für Entsetzen sorgte. Dass diese vielfältige und artenreiche Landschaft einem Industriegebiet weichen soll, kann niemand nachvollziehen.

Das besondere Augenmerk der Wanderung lag auf der Wildkatze. Rolf Winkler und Klaus-Peter Kugel führten die Untersuchungen zur Wildkatze auf der Mehringer Höhe durch und wiesen auf diese Weise sogar Jungtiere nach. An einer alten Bunkerruine demonstrierte Klaus-Peter Kugel die Logstock-Methode mit Hilfe derer Wildkatzen nachgewiesen und identifiziert werden können.

Peter Kruse, der 33 Jahre lang das Forstrevier Mehring leitete, ist ebenfalls mit dabei und berichtet, wie sich diese vielfältige Landschaft über die Jahre entwickelt hat. Er weist nochmals daraufhin, dass 30 der 85 Hektar des geplanten Industrieparks Wald ausmachen. Ein weiteres Mitglied macht darauf aufmerksam, dass ebenfalls die Peripherie des geplanten Gebietes betroffen sein würde. Neben der näheren Umgebung würde ein Industriegebiet aber auch negative Folgen für die Flora-Fauna-Habitat-Gebiete Fellerbachtal und Dhronhänge mit sich bringen, die durch die Mehringer Höhe miteinander verbunden sind.
Auf dem Rückweg ergab sich noch das Gespräch mit einem örtlichen Landwirt, der sich ebenfalls gegen das Industriegebiet aussprach und allen Beteiligten viel Erfolg beim Erhalt der Mehringer Höhe wünschte.
Am Ende des Rundgangs ist klar: Dieses Gebiet darf keinem Industriegebiet weichen müssen. In Zeiten des Klimawandels und des immer weiter fortschreitenden Artensterbens sind Gebiete wie die Mehringer Höhe dringend schützenswert.

In Zukunft wird es weitere Exkursionen der BUND Kreisgruppe Trier-Saarburg geben.

 

Zur Übersicht